Mit ohne Lippenstift

{lang: 'de'}

kuckuck

 

Liebe Weltuntergangsgemeinde,

Verfolgt.

Ich fühle mich verfolgt. Von einer grünen Kugel.

Ich habe diese grüne Kugel zuletzt im Schloßpark gesehen.
Ihr schaut ungläubig? Schaut Euch das Foto an!
Und? Können diese Augen lügen?

Dankbar wäre ich für sachdienliche Hinweise, wo sich diese Weltuntergangskugel zum jetzigen Zeitpunkt befindet.

Ein Fotobeweis Eurer Sichtung ist willkommen und erwünscht. Aber bitte, bitte keine Heldentaten! Bleibt bei Sichtung der Kugel in sicherer Deckung.

Kennt sich jemand mit Bäumen aus? Was bitte sind das nur für Bäume auf meinem Foto?  Wer in der Baumkunde beheimatet ist, möge mir die Antwort  bitte mitteilen.

Weltuntergang.

Jeden Montag Morgen habe ich noch vor dem Frühstück gefühlte 27 persönliche Weltuntergänge.

Die Haare liegen nicht richtig, ich finde nur einen Schuh, der Lippenstift bricht ab, die Wimperntusche fällt aus Versehen ins Klo und damit nicht genug, der Tag ist ja noch jung und frisch und voller Überraschungen und so voller widriger Untergänge.

Ich werfe dann nämlich noch die Kaffeetasse um, wenn schon Untergang dann bitte richtig, und ich stelle danach  ungläubig fest, wie wenig 250 ml Kaffee in einer Tasse sind und wie übermächtig der heiße Kaffee eine ganze Küche fluten kann.

Richtig. Ich musste die Einbauküche abrücken, um gefühlte 1000 ml Kaffee wegzuwischen.

Aber ich gleite grade sanft am Thema vorbei. Verzeiht mir.

Weltuntergang.

Was fühlt sich für Euch, liebe Gemeinde, wie ein Weltuntergang an?
Ja, ich weiß, die grüne Kugel…aber was noch?

Fassen wir kurz zusammen? Ja, das machen wir!

Wo ist die Weltuntergangskugel gesichtet worden? Wer hat sie zuletzt gesehen?
Was sind das für Bäume?
Dein persönlicher Weltuntergang?  Erfahrungsberichte erwünscht. Wir können gerne und spontan eine Weltuntergangsgemeinde- Selbsthilfegruppe gründen. Kurz WUGSG genannt.

Eure Dunkelfürstin
wartet auf Euch.
Mit ohne Lippenstift. Denn der ist ja kaputt.

P.S. Der Meister sucht nach wie vor eine(n) Kurzmitteilungsbeauftragte(n) Hier ist der Link dazu http://www.gdnobds.de/gesucht/

 

Dieser Beitrag wurde in Allgemein hinterlassen. Setzen Sie den Permalink als Lesezeichen.

1 Gedanke zu “Mit ohne Lippenstift

  1. Verehrte Dunkelfürstin,

    zwar bin ich nicht Botaniker, erst recht kein Experte für Bäume, doch ist selbst mir vollkommen klar, welcher Art diese Bäume sind: Es sind kahle Bäume. Kahlbäume sozusagen und ohne damit auf einen alten Klassenkameraden diesen Namens anzuspielen.

    Doch in der Tat ist unsere Welt voller Untergänge. Man sagt, die ersten fünf Tage nach einem Wochenende seien die Schlimmsten. Es stimmt und es stimmt auch, dass der montägliche Morgen der erste Weltuntergang der Woche ist, gleichwenn ich selbst keine Probleme mit der Frisur habe. Im Gegenteil, ich muss mir keine Gedanken darüber machen, wohlgekämmt vor meinen Schöpfer zu treten.

    Lässt man die alltäglichen kleinen Weltuntergänge außen vor, würde ich womöglich sogar zwei Untergänge erleben. Den ersten nehme ich hier auf Erden mit und er möge bitte, dem stimme ich vorbehaltlos zu, NICHT grün sein. Stehe ich dann vor dem großen Richter und Satan verließt mein Sünden, suche ich keine Ausflüchte. Ich bekenne, was ich tat und zeige keine Reue, denn die Dinge, die zu bereuen wären, bereute ich schon im Leben. Tritt jedoch Gottes Sohn vor mich bliebe mir nichts anderes übrig, als ihm einen Blumenkranz zu überreichen. “Wenn Du nach San Francisco gehst”, sagte ich, “stelle sicher, Blumen im Haar zu tragen, Du alter Hippie!” Ich grinste dabei, Satan lachte und Gott entfährt ein belustigtes Schnaube. Aber Jesus? Ich bin nicht sicher, ob Jesus ausreichend Humor besitzt.

    Doch zurück zum Thema der alltäglichen Untergänge. Ich selbst bin nicht sicher, was für mich ein solcher ist, sieht man vom Morgen des Montages ab, denn ich beschloss für mich, die ganzen kleinen Weltuntergänge zu ignorieren. Ich strafe sie mit Missachtug und blicke nach vorne. Ich renne rum wie ein Hippie, die Haupthaarlänge beträgt schon 4 mm? Na und! Kann mich übermorgen immer noch frisieren. Die Socke hat ein Loch? Egal, es ist Sommer. Ich lasse die Socken weg.

    Ich lernte, mich nicht aufzuregen und gelassen den Weg der irdischen Dinge zu gehen. Das Schlimmste, das passieren kann, ist nach dem Ende an einen warmen Ort zu kommen. Aber wahrscheinlich gehe ich dahin, wo ich herkommen: ins Nichts. Was habe ich dann verloren oder gewonnen? Nichts. Und genau deshalb will ich die Tage auf der Erden Rund nicht mit kleinen Weltuntergängen verbringen und ignoriere sie, auch wenn diese sich alle Mühe geben, mich nicht zu ignorieren. Gleichmütig zeige ich ihnen den Stinkefinger und fülle den platten Reifen am Fahrrad mit Reparaturspray auf. Passt schon. Wenn ihr mich ärgern wollt, müsst ihr tiefer in die Trickkiste greifen. Viel tiefer.

    Und wenn der 5. November dieses Jahres kommt, werde ich dasselbe mit dem großen Weltuntergang machen. Macht jemand mit? Wir ignorieren den Weltuntergang einfach, zeigen dem Gevatter die kalte Schulter und leben fröhlich weiter. Die Erde wird danach viel ruhiger sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ vier = 5

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>